Speerfischen und Schnorcheln von Thyboron nach Fjaltring und in Nissum Bredning.

Speerfischen auch unter Unterwasserjagd genannt, ist ein kleiner aber immer noch populärer Sport in Dänemark. Beim Speerfischen trägt man einen Neoprenanzug, einen Bleigürtel, Handschuhe sowie Neoprenschuhe kombiniert mit Tauchermaske, Schnorchel und Flossen. Hinzu kommt eine Harpune oder ein Speer, mit der die Fische gefangen werden.

Thyboron und Fjaltring

Die Buhnen an der Nordsee sind definitiv einer der besten Orte in Dänemark, um auf die Jagd zu gehen. Besonders bei Thyboron, wo das Wasser bis zu 10 Meter tief ist, finden Sie Krabben, Hummer, Seebarsch, Meerforelle, Lachs, Dorsch, Makrelen sowie Flachfische. Thyboron ist somit ein echter Hotspot für Speerfischer in Dänemark. Das Speerfischen setzt jedoch die richtigen Bedingungen voraus und das gilt für alle Orte entlang der Westküste. Der Nordseegrund besteht zum großen Teil aus Sandboden und deshalb ist es schon bei mäßigem Wind und Seegang die Sicht sehr schlecht. Um in der Gegend Speertauchen zu können, sollte es 2-3 Tage nur minimalen Wind aus Osten geben sowie keinen Regen. Dies ergibt in der Regel eine gute Sicht, aber es ist nicht garantiert. Die lokalen Wetter Verhältnisse an der Küste können sich innerhalb von wenigen Kilometern, aufgrund der Strömung, schnell verändern.

  

Nissum Bredning

Hier ist der Fang garantiert, wenn Sie auf der Suche nach den begehrten Limfjord Austern sind. Die Austern sind die letzten originalen europäischen Austern, die es nur hier zu finden gibt. Außer den Austern gibt es hier zahlreiche Blaumuschelbänke, wo Sie die Muscheln einfach einsammeln können. Der Vorteil ist hier, dass das Wasser nur 30 cm tief ist, was die Muschelsuche erleichtern.

Schalentiere sollten nicht gesammelt werden, wenn die Wassertemperatur über 15 Grad liegt. Deshalb ist die Saison oft von Oktober bis einschließlich April. Fische, Hummer und die Taschenkrabben dahingegen werden erst in der Sommersaison aktiv. Sie haben hier z.B. die Möglichkeit, Flachfische, Meeräsche, Meerforelle und Seehasen zu fangen. Lesen Sie hier mehr zum Thema Angeln

Angelregeln

  • In Dänemark ist das benutzen einer Harpune mit Gummi erlaubt, eine Harpune mit Druckluft erfordert eine Genehmigung.
  • Das Fischen bei Nacht ist mit einer starken Lampe, ist erlaubt.
  • Das fischen im Salzwasser ist erlaubt, fischen im Süßwasser Gewässern nicht.
  • Generell gelten die gleichen Regeln wie beim Angeln und deshalb ist ein Angelschein Pflicht.